Clemens Sainitzer

Cellist/Composer/Improviser

Foto: Markus Lackinger

Foto: Markus Lackinger

Der Wiener Musiker Clemens Sainitzer, geb. 6. August 1990, entdeckte mit sechs Jahren seine Liebe zum Cello-Spiel. Nach langen Lehrjahren bei der klassischen Cello-Lehrerin Martha Müller-Dennhof wechselte er zum Münchner Jazz-Geiger Mic Oechsner, um sich ganz der improvisierten Musik und dem Jazz zu widmen. Clemens Sainitzer schloss diese Ausbildung 2012 ab und nahm weiteren Unterricht in Berlin, Stuttgart bei Stephan Braun und New York.

Clemens Sainitzer hat sein Spiel um viele neuartige Techniken erweitert, um dem Violoncello auch in der Jazzmusik einen würdigen Platz zu ermöglichen. Durch diese neuartigen Techniken und seinem frischen Zugang zum Instrument ist er mit klassisch ausgebildeten Musikern nicht zu vergleichen.

So vielseitig das Instrument ist, so vielseitig sind auch die Projekte, in denen Clemens sein Instrument zum Einsatz bringt: Das Cello/Gitarre Duo „Sain Mus“, die DaDa-Step Band „Hans“, das Pop-projekt „Miel“, oder das Trio „Artreju“, bestehend aus Trompete und Violine.

Weitere Zusammenarbeit mit: Christoph Pepe Auer, Manu Delago, Erich Schleyer, Die Gewürztraminer, The little Band from Gingerland, Karl Ritter, Vienna Improvisers Orchestra, Diknu Schneeberger etc.